© 2019  raum+entfaltung  Innenarchitektur 

Saubere Dachausbauten und feines Handwerk

Aus undichten Mansardenzimmern wird eine grosszügige und helle Dachwohnung. Die Wohnung besticht durch das Grundrisskonzept eines Oktagons im Entrée mit einer schwebend wirkenden Wendeltreppe zur Galerie. Die spezielle Form des Empfangsbereichs ermöglicht die Trennung von Wohnen und Schlafen, wird durch ein Lukarnenfenster natürlich belichtet und ist gleichzeitig verbindender Mittelpunkt zu allen Bereichen der Wohnung. 

Es überzeugen ausgesuchte Materialien, saubere Detaillösungen und feines Handwerk. Der grosszügige Eingangsbereich leitet über in den Küchen-, Wohn- und Essbereich mit Bar. Gegenüber sind ein Masterschlafzimmer mit Bad und Ankleide, sowie ein weiteres Schlafzimmer und eine zweite Nasszelle angegliedert. Der Wirtschaftsraum mit WM-TR, die Einbauschränke und zwei Reduits integrieren sich unauffällig. Die Galerie erstreckt sich über die ganze Wohnung. Bei Bedarf entsteht im Galeriebereich über den Schlafzimmern ein weiteres Zimmer, abgetrennt durch eine Leichtbauwand oder einen Glasabschluss.

Zwei Dacheinschnitte in Wohn- und Masterschlafzimmer erweitern den Innenraum mit grosszügigen Aussenbereichen.